GEIST ERFÜLLT

Eine Zeitreise durch ein Jahrtausend Vokalmusik.
Eine Wiederaufnahme.

BASLER MADRIGALISTEN
Mutsumi Ueno Orgel
Raphael Immoos Leitung

Dieses Konzert spannt einen weiten Bogen von der Gregorianik über Renaissance und Barock bis zu Romantik und Moderne. Motetten und Choralsätze Bachs formen das Zentrum dieses «geisterfüllten» Programms, das die Pfingstsequenz des St. Galler Mönchs Notker und
die kunstvolle Vokalpolyphonie Isaacs und Palestrinas den sowohl traditionsbewussten wie visionären Schöpfungen der Komponisten Max Reger, Petr Eben und Jonathan Harvey gegenüberstellt. An der Orgel spielt die in Japan geborene Orgelvirtuosin Mutsumi Ueno.

Notker Balbulus (um 840–912)
«Sancti spiritus assit nobis gratia» (Pfingstsequenz)
Heinrich Isaac (um 1450–1517)
«Sancti spiritus assit» (für den Konstanzer Reichstag)
Giovanni Pierluigi da Palestrina (um 1514–1594)
«Spirito santo, Amore» (aus Madrigale spirituale 1581)
Petr Eben (1929–2007)
«Spiritus mundum adunans» für Chor und Orgel
Johann Sebastian Bach (1685–1750)
«Komm Schöpfer, heiliger Geist» für Orgel, BWV 667, (aus Leipziger Choräle, 1747–1749)
Max Reger (1873–1916)
«Komm, o komm, du Geist des Lebens» aus Choralvorspiele, op. 67 (1902/03)
Max Reger
«Trost»,« Zur Nacht», «Abendlied» Drei Chöre für Chor und Klavier, op. 6 (1882) in der Fassung mit Orgel
Petr Eben
«Veni Creator Spiritus» für Klavier in der Fassung für Orgel (Improvisation über das gregorianische Thema)
Jonathan Harvey (1939–2012)
Kantate «Come, Holy Ghost» für mindestens 16 Stimmen (1984)

Di | 9. Juli 2019 | 19.30 | Stadtkirche Thun
(Sommerakademie Thun)
Weitere Informationen: somak-thun.ch/