28

Mär

2020

20.00 Uhr

Die Faszination der 12 Sibyllen

Scala, Untere Grabenstrasse 36, Zofingen

Die Basler Madrigalisten und das ARTE Saxophon-Quartett präsentieren einen sibyllinischen Abend mit Orlando di Lasso und Franz Rechsteiner. Eine Wiederaufnahme.

BASLER MADRIGALISTEN

ARTE QUARTETT
Beat Hofstetter Sopransaxophon, Sascha Armbruster Altsaxophon,
Andrea Formenti Tenorsaxophon, Beat Kappeler Baritonsaxophon

Raphael Immoos Leitung

Programminformationen Programminformationen

Eintritt, Reservation:
CHF 40.00 inkl. Getränke und Snack

Infos und Karten:
kulturraum[at]hirzenberg[punkt]ch

29

Mär

2020

17.00 Uhr

Die Faszination der 12 Sibyllen

Katholische Kirche St. Elisabeth, Kilchberg

Musik von Orlando di Lasso und Franz Rechsteiner – eine Wiederaufnahme mit dem ARTE Quartett.

BASLER MADRIGALISTEN
ARTE QUARTETT
Beat Hofstetter Sopransaxophon, Sascha Armbruster Altsaxophon,
Andrea Formenti Tenorsaxophon, Beat Kappeler Baritonsaxophon
Raphael Immoos Leitung

Programminformationen Programminformationen
Eintritt frei – Kollekte

12

Apr

2020

09.30 Uhr

Mozart Pur

Klosterkirche Mariastein

Musikalischer Festgottesdienst zu Ostern.

BASLER MADRIGALISTEN
COLLA VOCE CONSORT
Raphael Immoos Leitung

Programminformationen Programminformationen
Eintritt frei – Kollekte

09

Mai

2020

20.00 Uhr

Schläft ein Lied in allen Dingen

Schlosskirche Spiez

Die klangvollsten Vertonungen des Dichters Joseph von Eichendorff von der Romantik bis in die Gegenwart. Eine Wiederaufnahme.

BASLER MADRIGALISTEN
Raphael Immoos Leitung

Programminformationen Programminformationen

(im Rahmen der Schlosskonzerte Spiez)

Karten, Abendkasse und weitere Informationen folgen

10

Mai

2020

19.00 Uhr

Schläft ein Lied in allen Dingen

St. Michael, Grenzach-Wyhlen/Deutschland

Die klangvollsten Vertonungen des Dichters Joseph von Eichendorff von der Romantik bis in die Gegenwart. Eine Wiederaufnahme.

BASLER MADRIGALISTEN
Raphael Immoos Leitung

Programminformationen Programminformationen

Karten:
EUR 17.–/€ 20.–
Abendkasse ab 18.00 Uhr

Vorverkauf und Reservation:
Buchhandlung Merkel in Grenzach: T +49 (0)7624 58 55

29

Mai

2020

16.30 Uhr

Warum toben die Völker?

Offene Kirche Elisabethen

Gesprächsrunde mit Live-Hörbeispielen der Basler Madrigalisten zur musikalischen und theologischen Interpretation von Psalmen

Gesprächsrunde mit Live-Hörbeispielen der Basler Madrigalisten zur musikalischen und theologischen Interpretation von Psalmen mit Pfrn. Caroline Schroeder-Field, Münsterpfarrerin, Monika Hungerbühler, Theologin Offene Kirche Elisabethen und Raphael Immoos, künstlerischer Leiter der Basler Madrigalisten.

16.30 Uhr–17.15 Uhr

30

Mai

2020

17.15 Uhr

Warum toben die Völker?

Basler Münster

Felix Mendelssohn Bartholdys und Jaakko Mäntyjärvis Psalmvertonungen umrahmt von gregorianischen und barocken Pfingstgesängen. Eine Wiederaufnahme.

BASLER MADRIGALISTEN
Raphael Immoos Leitung

Programminformationen Programminformationen
16.30 Uhr | Auftritt in der Vesper «Wort & Musik»
17.15 Uhr | Konzert


Eintritt frei – Kollekte

28. Mär 20.00 Uhr

Die Faszination der 12 Sibyllen

Scala, Untere Grabenstrasse 36, Zofingen

Die Basler Madrigalisten und das ARTE Saxophon-Quartett präsentieren einen sibyllinischen Abend mit Orlando di Lasso und Franz Rechsteiner. Eine Wiederaufnahme.

 

Mit der erfolgreichen Konzertreihe «Die Faszination der 12 Sibyllen» gastieren die Basler Madrigalisten im demnächst neu eröffneten Kino Scala in Zofingen. Der historische Bau an sich ist bereits ein Kunstwerk und hat sich innen in ein märchen- und sagenhaftes Interieur verwandelt. Es gibt viel zu entdecken, verführerische Nischen, ein verspieltes Treppenhaus mit liebevoll ausstaffierten Geschichten, Zeit zum Verweilen und Schmunzeln, selbst das «stille Örtchen» wird zum Erlebnis!

Das Arte Saxophon-Quartett und 12 klangreine Stimmen der Basler Madrigialisten entführen Sie in längst vergessene Zeiten der Antike. 12 Sibyllen, weibliche Prophetinnen, einst von der Kirche verschmäht, orakeln über Gott und die Welt! Die mittelalterlichen Gesänge sind eingebettet in sphärische, zeitgenössische Musikkommentare: eine Stunde poetischer Musikgenuss vom Feinsten! Und – wie üblich bei den Konzerten im Rahmen des Kulturraumes Hirzenberg – garniert mit einer originellen, kulinarischen Zugabe!

Eintritt, Reservation:
CHF 40.00 inkl. Getränke und Snack

Infos und Karten:
kulturraum[at]hirzenberg[punkt]ch

Alle Termine

28. Mär 2020 | 20.00 Uhr | Scala, Untere Grabenstrasse 36, Zofingen
schliessen

29. Mär 17.00 Uhr

Die Faszination der 12 Sibyllen

Katholische Kirche St. Elisabeth, Kilchberg

Musik von Orlando di Lasso und Franz Rechsteiner – eine Wiederaufnahme mit dem ARTE Quartett.

 

Eine Aura des Mysteriösen umgibt die rätselhaften Prophezeiungen der antiken Seherinnen, die Orlando di Lasso ebenso transzendent und in einer für seine Zeit ausserordentlich kühnen, chromatischen Tonsprache vertonte. Bereits die Literatur der Kirchenväter verstand die Sibyllen als vorchristliche Künderinnen Gottes. Im Mittelalter wurden ihre Prophezeiungen als Vorausschau auf die Geburt Christi uminterpretiert und den alttestamentlichen Propheten an die Seite gestellt. Lassos berühmte «Prophetiae Sibyllarum» werden von Franz Rechsteiner in einer Komposition für die Basler Madrigalisten und das ARTE Quartett mit vier Saxophonen klangvoll reflektiert, deren aerophone Tonqualität die verschiedenen Stilebenen der Kompositionen übergangslos miteinander verwebt.

Eintritt frei – Kollekte

Alle Termine

29. Mär 2020 | 17.00 Uhr | Katholische Kirche St. Elisabeth, Kilchberg
schliessen

12. Apr 09.30 Uhr

Mozart Pur

Klosterkirche Mariastein

Musikalischer Festgottesdienst zu Ostern.

Die G-Dur-Messe KV 140 hat durch ihre tänzerische, volksliedartige Vertonung die Musikwissenschaftler des 19. Jahrhundert dermassen verblüfft, dass sie sich schwertaten, dieses Werk Wolfgang Amadeus Mozart zuzuweisen. Inzwischen ist es bewiesen: Einmal mehr überrascht uns Mozart durch seine Vielseitigkeit und die Originalität in der musikalischen Umsetzung des Messetextes.

Eintritt frei – Kollekte

Alle Termine

12. Apr 2020 | 09.30 Uhr | Klosterkirche Mariastein
schliessen

09. Mai 20.00 Uhr

Schläft ein Lied in allen Dingen

Schlosskirche Spiez

Die klangvollsten Vertonungen des Dichters Joseph von Eichendorff von der Romantik bis in die Gegenwart. Eine Wiederaufnahme.

Was ist noch schöner, als der Stimme des Dichters zu lauschen? Seine in grossartige Musik gefassten Worte zu singen! Der romantische Lyriker Eichendorff ist der meistvertonte deutschsprachige Dichter bis in die Gegenwart. Ohrwürmer wie «O Täler weit, o Höhen oder «In einem kühlen Grunde» sind kollektives Kulturgut und hinter vielen dieser Volkslieder verbergen sich die wunderschönen, lyrischen Texte des Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff. Seine Gedichte inspirierten namhafte Komponisten wie Felix Mendelssohn Bartholdy und seine Schwester Fanny, Robert Schumann, Richard Strauss oder Hugo Wolf. Eichendorffs Texte berühren und faszinieren, da sie in symbolischer Weise unsere Welt deuten. Erleben Sie die eindrucksvolle Verschmelzung von Lyrik und Musik.

(im Rahmen der Schlosskonzerte Spiez)

Karten, Abendkasse und weitere Informationen folgen

Alle Termine

09. Mai 2020 | 20.00 Uhr | Schlosskirche Spiez
10. Mai 2020 | 19.00 Uhr | St. Michael, Grenzach-Wyhlen/Deutschland
schliessen

10. Mai 19.00 Uhr

Schläft ein Lied in allen Dingen

St. Michael, Grenzach-Wyhlen/Deutschland

Die klangvollsten Vertonungen des Dichters Joseph von Eichendorff von der Romantik bis in die Gegenwart. Eine Wiederaufnahme.

Was ist noch schöner, als der Stimme des Dichters zu lauschen? Seine in grossartige Musik gefassten Worte zu singen! Der romantische Lyriker Eichendorff ist der meistvertonte deutschsprachige Dichter bis in die Gegenwart. Ohrwürmer wie «O Täler weit, o Höhen oder «In einem kühlen Grunde» sind kollektives Kulturgut und hinter vielen dieser Volkslieder verbergen sich die wunderschönen, lyrischen Texte des Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff. Seine Gedichte inspirierten namhafte Komponisten wie Felix Mendelssohn Bartholdy und seine Schwester Fanny, Robert Schumann, Richard Strauss oder Hugo Wolf. Eichendorffs Texte berühren und faszinieren, da sie in symbolischer Weise unsere Welt deuten. Erleben Sie die eindrucksvolle Verschmelzung von Lyrik und Musik.

Karten:
EUR 17.–/€ 20.–
Abendkasse ab 18.00 Uhr

Vorverkauf und Reservation:
Buchhandlung Merkel in Grenzach: T +49 (0)7624 58 55

Alle Termine

09. Mai 2020 | 20.00 Uhr | Schlosskirche Spiez
10. Mai 2020 | 19.00 Uhr | St. Michael, Grenzach-Wyhlen/Deutschland
schliessen

29. Mai 16.30 Uhr

Warum toben die Völker?

Offene Kirche Elisabethen

Felix Mendelssohn Bartholdys und Jaakko Mäntyjärvis Psalmvertonungen umrahmt von gregorianischen und barocken Pfingstgesängen. Eine Wiederaufnahme.

Mendelssohn Bartholdys drei Psalmvertonungen Opus 78 gehören zu den grossartigsten A-cappella-Kompositionen, die je geschrieben wurden. Wie für das 19. Jahrhundert bezeichnend, finden sich auch hier kriegerische Anklänge. Seine Musik steckt insbesondere dort voller Dramatik, wo es in den Psalmtexten um Macht, Zorn und Rache geht.

Im Wissen darum vertonte Jaakko Mäntyjärvi, einer der erfolgreichsten Chorkomponisten Finnlands, die drei Psalmtexte von Mendelssohn Bartholdys Zyklus neu. In den «Stuttgarter Psalmen» reflektiert er die Tradition in einer faszinierenden, mystischen Tonsprache. Mäntyjärvi interpretiert die Psalmtexte neu und setzt andere Akzente. Das Programm bleibt jedoch nicht bei der romantischen bzw. zeitgenössischen musikalischen Ausdeutung. Gregorianische und barocke Pfingstgesänge bilden einen Rahmen dazu. Sie stehen im Dialog zu den Psalmtexten und antworten auf ihre Weise.

Es ist schon fast Tradition, dass die Basler Madrigalisten die dem Konzert vorangehende Vesper «Wort und Musik» musikalisch begleiten und dabei das Programm thematisch antizipieren.

Alle Termine

29. Mai 2020 | 16.30 Uhr | Offene Kirche Elisabethen
30. Mai 2020 | 17.15 Uhr | Basler Münster
schliessen

30. Mai 17.15 Uhr

Warum toben die Völker?

Basler Münster

Felix Mendelssohn Bartholdys und Jaakko Mäntyjärvis Psalmvertonungen umrahmt von gregorianischen und barocken Pfingstgesängen. Eine Wiederaufnahme.

Mendelssohn Bartholdys drei Psalmvertonungen Opus 78 gehören zu den grossartigsten A-cappella-Kompositionen, die je geschrieben wurden. Wie für das 19. Jahrhundert bezeichnend, finden sich auch hier kriegerische Anklänge. Seine Musik steckt insbesondere dort voller Dramatik, wo es in den Psalmtexten um Macht, Zorn und Rache geht.

Im Wissen darum vertonte Jaakko Mäntyjärvi, einer der erfolgreichsten Chorkomponisten Finnlands, die drei Psalmtexte von Mendelssohn Bartholdys Zyklus neu. In den «Stuttgarter Psalmen» reflektiert er die Tradition in einer faszinierenden, mystischen Tonsprache. Mäntyjärvi interpretiert die Psalmtexte neu und setzt andere Akzente. Das Programm bleibt jedoch nicht bei der romantischen bzw. zeitgenössischen musikalischen Ausdeutung. Gregorianische und barocke Pfingstgesänge bilden einen Rahmen dazu. Sie stehen im Dialog zu den Psalmtexten und antworten auf ihre Weise.

Es ist schon fast Tradition, dass die Basler Madrigalisten die dem Konzert vorangehende Vesper «Wort und Musik» musikalisch begleiten und dabei das Programm thematisch antizipieren.

16.30 Uhr | Auftritt in der Vesper «Wort & Musik»
17.15 Uhr | Konzert


Eintritt frei – Kollekte

Alle Termine

29. Mai 2020 | 16.30 Uhr | Offene Kirche Elisabethen
30. Mai 2020 | 17.15 Uhr | Basler Münster
schliessen