Abgereiste Landkarten

Ein Portrait-Konzert mit Kompositionen von Thüring Bräm (Auftragswerk/Uraufführung)

Basler Madrigalisten | Jing Yang Pipa (chinesische Laute) | Raphael Immoos Leitung

In «Abgereiste Landkarten» portraitieren wir den Basler Komponisten Thüring Bräm, der sich durch ein originelles und kreatives Vokalschaffen einen Namen gemacht hat und unsere Region in der übrigen Schweiz und im benachbarten Ausland hörbar vertritt. In der Uraufführung einer von uns in Auftrag gegebenen Komposition greift Bräm auf romanische Texte und seine ihm seit der Jugend vertraute Gegend des Kantons Graubünden zurück, die ihm in ihrer mehrsprachigen Befindlichkeit als Metapher für das politische Gebilde der Schweiz besonders am Herzen liegt. Darüber hinaus erklingen Werke, die Bräm u. a. für den Schwedischen Rundfunk-Chor oder die BBC-Singers komponierte. Wir dürfen gespannt sein!

Thüring Bräm (*1944)
Fünf Piccoli Madrigali aus «Litteri un Schattä – Luci e ombre» für Chor a cappella, 1995/96, Text: Anna Maria Bacher
Amicizia · Fuori dal tempo · M’ama... non m’ama · La valle piange · Si fa notte
Fünf Lieder aus «Transitions» für Pipa und gemischten Chor, 2007
Abgereiste Landkarten (Raphael Urwälder) · Steine (Raphael Urwälder) · Ich breche dich... (Franz Schubert, Wolfgang von Goethe) · Mond und Regen (Franz Schubert, Wilhelm Müller) · Orplid (Eduard Mörike)
Drei Lieder für Chor nach Texten von Lajzer Ajchenrand, 1978
Epilog · Im Verbannungs-Dorf · Menschliche Trauer

Auftragswerk/Uraufführung: Our da sumbrivas lungas… Gesangszyklus für sechs Solostimmen mit fünf romanischen (Vallader) Gedichten von Rut Plouda
Cradle Song für Chor a cappella nach einem Text von William Blake, 1996
Acient Music – Winter is icumen in nach Ezra Pounds Parodie auf den mittelenglischen Kanon «Sumer is icumen in», 1972

Sa 18 | Feb 17 | 20.00 | Matthäuskirche, Luzern

Abendkasse: Fr. 40.–/20.–
Reservierung: +41 61 307 38 62, info@basler-madrigalisten.ch